Lockdown und meine Meinung dazu...

Seit Anfang 2020 hält nun das Corona Virus in allen möglichen Variationen schon die Welt in Atem und in diversen Lockdowns. Ich habe volles Verständnis für sämtliche Maßnahmen, die diese Pandemie eingrenzen, aber nach nunmehr einem Jahr frage ich mich langsam ob die Verantwortlichen eigentlich wissen was sie machen. Bitte versteht mich nicht falsch: ich bin kein "Querdenker" und auch kein "Corona-Leugner"! Mir erschließt sich nur bei manchen Maßnahmen nicht wirklich der Sinn.
→ Warun dürfen die Einzelhändler in unserer Stadt z.B. nicht öffnen? Die Geschäfte sind auch im normalen Leben nicht überlaufen und die Geschäftsinhaber haben doch sämtliche geforderten Hygiene-Maßnahmen erstellt. 
→ Warum dürfen die Wirtschaften nicht öffnen? Unsere Stammwirtschaft hat aus ihrem Gastraum lauter Separets gebaut, mit Trennwänden und allen erdenklichen Maßnahmen. Trotzdem mußte sie schließen.
→ Warum dürfen Baumärkte nicht öffnen? Ist das Virus in einem Baumarkt gefährlicher als in einem Supermarkt? Weiß man nicht wirklich, also lieber den Laden zu machen.
→ Warum schließt man Schulen? Trotz Hygienemaßnahmen und Luftfilteranlagen verwehrt man den Kindern neben der wichtigen Bildung die noch wichtigeren Sozialkontakte.

→ Und warum - zum Teufel nochmal - sind die Zeitung, Radio und TV jeden Tag voll mit diesen Corona-Horor Meldungen? Die Leute sehen schon kein Fernsehen mehr und lesen keine Zeitungen, weil sich jeden Tag die Meldungen überschlagen, widersprechen und ändern. Was soll das?

Klar, wir spielen dieses Spiel gezwungenermaßen mit, denn ich habe kein Geld für die unverhätnismäßigen Strafen, die die Gerichtsbarkeit verhängt.
Einverstanden muß ich aber nicht damit sein!
Ich werde mir auch in Zukunft die Freiheit nehmen den Sinn  so mancher Regel zu hinterfragen!


"Es gibt eine zunehmende Intoleranz. Das Grundproblem ist die Haltung: Wer nicht für mich ist, ist kein Andersdenkender, sondern ein schlechter Mensch. Das ist ein typisches Herangehen des links-liberalen Milieus: Wer für eine Begrenzung von Zuwanderung ist, ist ein Rassist!. Wer CO2 Steuern kritisiert ist ein Klimaleugner! Wer die Schließung von Schulen, Restaurants und Fitnesstudios nicht für richtig hält ein Covidiot!
Man muß aufhören Debatten zu moralisieren oder bewußt darauf auszurichten Leute niederzumachen. Alle - vom konservativen bis zum linken Spektrum - die ein Interesse daran haben dass unser Land nicht wie die USA endet, mit dieser extremen Spaltung, sollten die Fähigkeit zurückgewinnen, mit Anstand und Respekt zu diskutieren."

Sahra Wagenknecht / 01.02.2021 im Interview mit "Die Welt"