Dieses Jahr durfte endlich wieder einmal ein Pferd der TFR mit auf die EuroPaint nach Kreuth.


Schon am Montag startete die inzwischen 4 Jahre alte TFR Hollywood San Dee (GCC Lets Talk Cash // Hollywood Jamie San) aus eigener Zucht in der Tobiano Color Class. Leider sprang nur ein enttäuschender 12. Platz heraus. Eigentlich hatten wir uns ein wenig mehr erwartet, doch auch Sunnys Geschwister fanden vor den Augen der Richter in den Halter-Klassen keine Gnade. Weiter ging es am Mittwoch mit der Novice Amateur Reining. Hier hatte Sunny Premiere, sie wurde zum
ersten Mal auf der EM unter dem Sattel vorgestellt. Wie von Sabrina gewohnt lief Sunny bei der Reining kreisrunde Zirkel, und auch die Galoppwechsel waren ordentlich. Bei den Spins ließ sich Sunny betteln und der erste Stop zog sich hin. Doch offensichtlich waren die Richter dieses mal besser gelaunt und bedachten die beiden mit zwei zweiten, einem dritten und zwei vierten Plätzen, was in der Gesamtwertung einen dritten Platz zu Folge hatte.
Dann kam der Donnerstag. Donnerstag ist auf der EM der Rindertag! Und dieses Mal wurden neben den Europameistern auch noch die Deutschen Meister in den Rinderklassen ermittelt. Unsere Sunny durfte mit in das Cutting. Eigentlich sollte sie Helferpferd sein, klappte dann nicht, aber immerhin bekam sie schon mal die Kühe zu sehen. Dann - nach dem Cutting - wurden die Rinder in die große Ostbayernhalle getrieben. Es stand Working Cowhorse auf dem Programm. Working Cowhorse besteht aus zwei Teilprüfungen: die Dry Work - eine Reining-Prüfung - und die Fence-Work - die Arbeit an der Kuh. Auch dieses mal war Reining nicht Sunnys Stärke und die ersten Zuschauer schrieben sie schon ab. Doch dann kam die Kuh und Sunny zeigte was ein echtes Cowpony ist.
Beim Boxing ließ sie nichts anbrennen und "Down the Fence" bekam die Kuh nicht den Hauch einer Chance. Auch die Zirkel bekamen Pferd, Reiter und Kuh gut hin. Am Ende sprang für diesen Ritt die Goldmedallie in Amateur Working Cowhorse heraus, dazu noch die Schärpen des Europa- Meisters und des Deutschen Meisters sowie fünf blaue Schleifen und fünf Pokale.
Die Futurity am Samstag lief dann nicht so gut wie erhofft. Schon wieder eine Reining und dieses Mal gegen extrem starke Konkurrenz. Da konnte Sunny noch nicht mithalten obwohl sie von ihrer Trainerin Vreni Hagen geritten wurde. Mit einem siebten Platz beendete Sunny diese EM Woche.
Wir waren sehr zufrieden mit unserem kleinen Pony und nun hat sie sich erst mal ein paar schöne Tage auf der Weide verdient.