Der 3. Oktober hatte es in sich. Neben dem Bundesfohlenchampionat fand an diesem Tag auch die Regionalgruppenversammlung des PHCG Bayern statt.

Leider fanden sich nur gerade mal 17 Mitglieder zu dieser Versammlung ein. Mel Thiess, die für den zurück getretenen Dirk Hübner den Vorsitz führt, eröffnete die Versammlung relativ pünktlich. Leider fehlten neben der Kassiererin auch die Kassenprüfer und die Zuchtobfrau des PHCG, die auf dem Fohlenchampionat waren. Deshalb musste Mel auch die Bereiche Kasse und Zucht vortragen. Sie hielt sich erfreulich kurz mit den einzelnen Punkten auf und zog den Geschäftsteil der Versammlung zügig durch. Diskussionsbedarf bestand bei den Anträgen an die Delegiertenversammlung. Nach gewissen Umformulierungen und Anregungen wurden auch diese positiv beschieden und können jetzt gestellt werden. Sabine Rädler stellte ihr neues Futurity Programm vor, welches auch angeregt diskutiert wurde. Auch hier wurden noch Änderrungen angeregt. Ein positiver Bescheid der Delegierten wäre hier eine tolle Sache, denn dadurch würde das Zuchtförderprogramm des PHCG sehr gewinnen.
Sabrina stellte als APHA-Director die Änderungen des Regelbuches vor. Dabei teilte sie den interessierten Zuhörern die schon aktuell beschlossenen Änderungen mit, als auch Änderungen die per Antrag auf dem Weg in die verschiedenen Comitees der APHA sind.
Für heftige Diskussionen sorgte das Thema "Youth World Games" der APHA 2016 in Kreuth während der EuroPaint. Obwohl vom International Comittee die Durchführung beschlossen wurde, "verbietet" der 1.Vorstand und 2.Vorstand des Bundes-PHCG offensichtlich aus persönlichen Gründen die Durchführung. Diese Aktion ist weder professionell noch mit den Interessen des PHCG zu vereinbaren. Die Regio Bayern steht hinter den Youth World Games und etliche Mitglieder haben auch schon mit Planungen und Vorbereitungen begonnen. Wir konnten auf der Bayern-Versammlung einige falsche Informationen zu den Organisatoren und der Durchführung korrigieren, die offensichtlich mehr oder weniger absichtlich verteilt wurden. So stellten wir z.B. klar das die Idee von Pat Trebesch (USA) kam und die Organisation die APHA unter der Federführung von Christine Henry und Irene Stamatelakys hat. Wir stellten auch klar das die APHA die Kosten für die Veranstaltung trägt, die Preise bezahlt, einen extra Satz Richter einfliegt und die Mannschaft vor Ort stellt. Der PHCG hat faktisch nur in sofern mit den Youth World Games zu tun als dass er vier zusätzliche Klassen in sein Programm aufnimmt und die Welcome Reception ausrichtet. Dafür aber bekommt der PHCG Deutschland freie Werbung, die Möglichkeit die deutsche Gastfreundschaft bekannt zu machen und den Jugendlichen aus aller Welt unser Land (na ja Bayern) zu zeigen. Das sollte doch ein paar persönliche Befindlichkeiten mehr als aufwiegen.

[Live Music im Four Corners / Untermeitingen   -  Bild: Viki Fischer]

Nach Beendigung des offiziellen Teils blieben zum Schluss zehn Mitglieder übrig, die sich zu deftigen Steaks und Country Music einen schönen Abend machten. Viel Gelächter und etliche Stories aus vergangenen Tagen ließ die Zeit schnell vergehen.
Fazit: eine schöne Versammlung, Mel hat sich in ihrem ersten Vorsitz gut bewährt und ein schöner Ausklang am Abend im Four Corners in Untermeitingen.

 P.S.: Das Bundesfohlenchampionat bei den Stutfohlen hat übrigens SQ Lets Talk Cougaret gewonnen. Sie ist die Vollschwester unserer SQ Amber TopsailCash, die für das Bundesstutenchampionat nomminiert ist.