Wieder einmal haben wir eine BayernPaint erfolgreich hinter uns gebracht. Während Sabrina als Show Secretary alle Hände voll zu tun hatte, war ich als Clipping Beauftragter eigentlich komplett arbeitslos.


(Auch das Show Team übernachtete zum Teil auf der grünen Wiese)

Niemand hatte gegen die geltenden Regeln verstoßen. Auch als Reitplatzaufsicht und Stallkontrolle war mein Einsatzgebiet recht übersichtlich. Bis auf eine kleine deutsch-österreichische Reiberei war es ausgesprochen friedlich. Die Stimmung war gut und es wurde viel gelacht bei den Teilnehmern. Schade, dass ein Teilnehmer aus Prinzip seine Schleifen nicht entgegen nahm, sondern sie sich von den Schleifendamen nachtragen ließ. Hätte es einen Preis für gezeigte Arroganz gegeben, dieser Teilnehmer hätte ihn bestimmt gewonnen. Ein anderer Teilnehmer verschenkte durch Sparsamkeit den "Bayerischen Meister", weil man nicht PHCG Mitglied war. Ein nachträglicher schneller Eintritt in den Verein half nichts mehr, denn leider gelang kein weiterer Siegesritt mehr. - Schade!


(Auf dem Abreiteplatz)


Die vierbeinigen Kameraden waren ebenfalls sehr vorbildlich. Es gab keine größeren Streitereien unter den Pferden. Lediglich drei Hengste gaben ab und zu lautstark bekannt dass sie anwesend waren. Alle Pferde waren ein schöner Anblick und ich habe es wieder einmal bedauert, dass man die Prüfungen nicht mehr auf den Reitplätzen abhält. Denn beim Abreiten, draussen in der Sonne, glitzerten und funkelten die tollen Show Outfits der Damen mit der Sonne um die Wette.

(Eine der drei grossen Reithallen in Thierhaupten)

Das Team war fleißig, gut gelaunt und sehr effektiv. Alle zogen an einem Strang und so war schlussendlich auch diese BayernPaint wieder von Erfolg gekrönt. Wir freuen uns schon auf das nächste stressige und arbeitsreiche Wochenende auf der BayernPaint 2018.