so war es auch am Samstag: der Western Reitverein Stossberg hatte zur Jahreshauptversammlung
geladen.


Mit 17 Mitgliedern und drei Gästen war die Versammlung recht übersichtlich. Vorsitzende Monika Hagen   eröffnete   die   Sitzung   mit   ein   paar   freundlichen   Worten   und   ging   dann   schnell   zum Tagesgeschäft   über.   Die   Wahl   zum   Schriftführer   (Stefan   Hagen)   und   Kassenprüfer   (Renate Steinhauser) wurde kurz und schmerzlos über die Bühne gebracht. Auch ein kurzer Abriss der letztjährigen Aktivitäten war schnell erledigt.
Interessant war vor allem der Bericht von Kassenwartin Alexandra Moller. Sie konnte von finanziellsehr erfolgreichen Hausturnieren, einer noch erfolgreicheren Country Night und von großzügigen Spendern berichten. Neben den Einnahmen durch Bandenwerbung hatten besonders Dr. Dieter Weyrauch,  Walter   und   Gisela   Fink   sowie   Familie  Feistle  eine  offene   Brieftasche.   Dafür   hier nochmals ein herzliches Dankeschön.
Unter Wünsche und Anträge meldete sich Verena Hagen und beantragte neues Equipment für die Springstunden. Diesem Antrag steht der Vorstand zustimmend gegenüber, genauso wie dem Antrag von Walter Fink doch wieder einen Kaffeeautomaten aufzustellen. Hier werden in den nächsten Wochen Angebote eingeholt. Sabrina Freiberg bat die Rentabilität der EWU-Mitgliedschaft zu überprüfen, da fast jeder mittlerweile ein selbständiges Mitglied sein muss. Diese Sache nimmt die
Vorstandschaft in die Hand. Des weiteren wurde die Erhöhung des Mitgliederbeitrages diskutiert, auch   um   unter   anderem   eine   Reinigungskraft   für   das   Reiterstüberl   zu   engagieren.  
Nach ca. zwei Stunden ging dann der geschäftliche in den gemütlichen Teil über und - ganz typischWRVS - klang der Abend friedvoll und harmonisch aus.